Tecnifibre Squashschläger Test

Die Hersteller von Tecnifibre Squashschläger im Test sind weltweit die einzigen Produzenten, die als einer der renommiertesten Saitenhersteller und Squash-Spezialisten weltweit gelten. Die Innovation und das seit Jahrzehnten bestehende Know-How beeinflusst die Entwicklung der Tecnifibre Squashschläger nachhaltig. Deshalb sind diese Schläger überaus robust und stabil und zeichnen sich durch den verbesserten Trampolineffekt aus. Bekannte Profispieler, wie zum Beispiel Mohamed Elshorbagy, der den zweiten Platz in der Weltrangliste belegt, gewinnen seine Spiele mit diesen Schlägern im Test. Der Erfolg ist sicherlich vom Können abhängig, aber mit einem passenden Sportgerät und der Kombination aus Umsetzung und Technik ist sicher noch mehr hinaus zuholen.

Was zeichnen die Tecnifibre Squashschläger im Test aus?

Diese Schläger sind unheimlich leicht, was auf das hochwertige Grundmaterial zurückzuführen ist. Der Luftwiederstand ist sehr gering, trotzdem wird ein guter Schwung erreicht und der Sweet Spot ist nicht zu verachten. Der getestete Schläger liegt gut in der Hand und die U-Form sorgt für mehr Kraft im Spiel. Der Erfolg mit dem Tecnifibre Squashschläger ist somit also vorprogrammiert. Die einzelnen Modelle zeigen die Merkmale sehr gut auf:

  • Tecnifibre Squashschläger Carboflex
    • Gewicht: 125 Gramm
    • Material: Basaltex

Der getestete Tecnifibre Squashschläger im Test zeichnet sich durch eine leichte Handhabung und außerordentliche gute Spielführung aus. Das Material Basaltex sorgt für einen festen Schwung, der gerade von erfahrenen Spielern sehr geschätzt wird. Der Schlägerkopf verzeiht eventuelle Spielfehler perfekt und sorgt für einen höheren Trampolineffekt.

  • Tecnifibre Squashschläger Dynergy 117
    • Gewicht: 117 Gramm
    • Schlagfläche: 490 cm²
    • Besaitung: 14 x 18
    • Material: Graphite Black Wave

Das neu entwickelte Material Graphite Black Wave ist relativ neu am Markt und bietet die optimale Kontrolle und eine erstklassige Kraftübertragung. Der Hochleistungsgrafit ist für eine perfekte Schlägerführung verantwortlich. Der Griff und Arm des Schlägers ist mit der Flexarm-Technologie ausgerüstet, wodurch Vibrationen und Schocks reduziert werden.

  • Tecnifibre Squashschläger Suprem NG 130
    • Gewicht: 160 Gramm
    • Material: Stabyl tri-carbon & Graphite
    • Besaitung: „Die grüne TF 305“

Das Tecnifibre Squashschläger im Test ist das Topracket mit den besten Eigenschaften. Supersportler wie zum Beispiel Bradley Ball, Benjamin Oliner und Allister Walker erreichten ihre besten Erfolge mit diesem Schläger.

Preis der Tecnifibre Squashschläger im Test

Diese qualitativ hochwertigen Tecnifibre Squashschläger siedeln sich in der Preiskategorie zwischen 90 Euro und 140 Euro an. Das Preis-Leistungsverhältnis korreliert mit dem Kunden-Nutzen perfekt und ist gemessen an der eingesetzten Technologie ein wahrer Preisschlager.

Fazit

Die Tecnifibre Squashschläger überzeugen durch ihre enorme Präzision die durch das ausgereifte Rahmenprofil erreicht wird. Eine höhere Steifigkeit und mehr Stabilität sprechen für diesen Squashschläger. Die Ingenieure dieser Marke steckten ihre Arbeit in jedes Detail des Schlägers, auch in den Arm, der die Informationen im Spiel filtert und einerseits schädliche Vibrationen minimiert und nützliche Vibrationen an den Spieler weitergibt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑