Völkl Tennisschläger Test

Wer sich ständig weiterentwickelt und vom Hobbyspieler zum Turnierspieler aufsteigt, wendet sich den Tennisschläger Modellen von Völkl zu. Denn die getesteten Tennisschläger sind hauptsächlich auf weiterentwickelte Spieler und solche, die es werden wollen, fokussiert. Der eingearbeitete Optispot der Schläger hilft dem Spieler, sich auf die zur Verfügung stehende Schlagzone zu konzentrieren und die volle Aufmerksamkeit den Ball zu widmen. Ein eingebauter Biosensor, der als aktives Vibrationsbekämpfungssystem fungiert, unterstützt den Spieler bestmöglich. Die 15 Prozent höhere Dämpfung verleiht dem Spieler ein unübertroffenes Ballgefühl. Die Handhabung und dynamische Kraft erlauben den Tennisschlägern von Völkl die unverkennbare Leichtigkeit.

Was zeichnen die Völkl Tennisschläger im Test aus?

Die Führung des Schlägers und die Wirkung auf den Ball, zeichnen die Tennisschläger von Völkl im Allgemeinen aus. Wichtig ist, dass ungewollte Vibrationen von vorne herein minimiert werden und dem Spieler oder Turnierspieler somit zu einer höheren Präzision verhelfen. Einige der Völkl Tennisschläger sind in diesem Test besonders positiv aufgefallen:

  • Völkl OrganiX 7 295 g
    • Länge: 68,5 Zentimeter
    • Rahmenstärke: 24 Millimeter
    • Gewicht: 294 Gramm
    • Besaitungsbild: 16 x 19

Der Optispot des Schlägers im Test gewährleistet die Bildung eines visuellen Zentrums, welches den Ball optisch eingrenzt und dadurch einen härteren Schlag ermöglicht. Hohe Präzision wird durch dieses Modell gefördert.

  • Völkl OrganiX 10 325 g
    • Länge: 68,5 Zentimeter
    • Gewicht: 325 Gramm
    • Besaitungsbild: 16 x 19

Ambitionierte Turnierspieler erfahren bei diesem Schläger eine noch höhere Torsionssteifigkeit und eine genaue Schwingung. Ein verbauter Bio-Sensor, wie er zum Beispiel in Wolkenkratzern in Verwendung ist, beugt unerwünschten Schwingungen vor.

  • Völkl Quantum Energy blue Tennisschläger
    • Länge: 68,5 Zentimeter
    • Rahmenstärke: 25 mm
    • Gewicht: 275 Gramm
    • Besaitungsbild: 16 x 19

Spieler mit einem kurzen oder mittellangen Schwung verwenden diesen Schläger im Test sehr gerne, da er die Fähigkeiten von durchschnittlichen Tennissportlern optimal hervorhebt. Für den Erfolg verantwortlich ist ebenso die Werksbespannung, die am besten erhalten bleibt.

Preis der Völkl Tennisschläger im Test

Die getesteten Völkl Tennisschläger bewegen sich in einer Preisspanne von ungefähr 49 Euro bis maximal 180 Euro. Die eingesetzte Technologie erfährt bei hochwertigeren Schlägern ihren Höhepunkt. Wer gerne Turnier spielt, vertraut der ausgereiften Technologie dieser Marke.

Fazit

Die eingesetzte Entwicklung der einzelnen Tennisschläger im Test zielt eher auf die Gruppe der Turnierspieler ab. Es schadet aber sicher keinem Hobbyspieler, sich die Vorzüge dieser Marke anzueignen. Je nach Schwungstil sind die Tennisschläger so konzipiert, dass ein Optimum an Beweglichkeit, Spin und Kraft erzielt wird. Der Ball erhält den nötigen Drill, sodass ein Spin immer wieder für Überraschung sorgt. Wer sich optisch gerne auf den Ball fokussiert, um diesen mehr Schwung mitzugeben, der hat mit dem Optispot einen Verbündeten gefunden. Die Völkl Tennisschläger sind für gute Spieler jeden Alters hervorragend geeignet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑